Süßwasser

hw Pflegemittel für die Süßwasseraquaristik.

Beste Voraussetzungen für prachtvolle Aquarien und erfolgreiche Nachzuchten

Aquarien sind wundervolle, künstlich angelegte Biotope mit einem eigenen sehr empfindlichen biologischen Gleichgewicht. Die beste Grundlage für dieses biologische Gleichgewicht ist die konstante, möglichst unbelastete Qualität des  Aquarienwassers. Pflegemittel von hw-Wiegandt für die moderne Aquaristik sorgen für eine erstklassige Wasserqualität und schaffen somit optimale Voraussetzungen für eine gesunde Wasserwelt in Ihrem Aquarium. Gerne beraten wir Sie, um das richtige Pflegemittel für Ihr Aquarium zu finden.

hw® ferrovit

Eisenkomplex für Süßwasserpflanzen sorgt für einen sattgrünen und farbenprächtigen Pflanzenwuchs im Süßwasseraquarium.

Ein Problem, das jeder Aquarianer kennt: Eisenmangel!

hw-ferrovit verhindert absolut zuverlässig Mangelerkrankungen bei Wasserpflanzen, wie sie durch Eisen- oder Spurenelementmangel auftreten könnten, und bewirkt einen üppigen sattgrünen Pflanzenwuchs. Bereits durch Mangelerkrankungen verursachte Schädigungen am Blatt- und Wurzelwerk von Wasserpflanzen werden rasch beseitigt.

Zusätzliche Pflanzen-Volldünger, wie sie sonst zwangsläufig notwendig waren, sind bei der Verwendung von hw-ferrovit in der Regel gänzlich überflüssig. Solange es sich bei dem gepflegten Aquarium nicht um ein reines Pflanzenbecken handelt, werden die Nährstoffe Stickstoff, Phosphor und Kalium über den Nahrungskreislauf der Fische in mehr als ausreichenden Mengen anfallen.

Dosierung & Anwendung

hw-ferrovit enthält unter anderem das Eisen in einer für Wasserpflanzen direkt verwertbaren und in einer chelatgebundenen Depotform. In der Depotform ist das Eisen so gebunden, dass es erst bei Bedarf an das Aquarienwasser abgegeben bzw. von den Wurzeln der Pflanzen aufgeschlossen wird. Ihr Eisentest wird daher immer nur maximal die Hälfte des tatsächlich durch hw ferrovit zugeführten und für die Pflanzen verfügbaren Eisens anmessen können.

Aufgrund der optimalen Eisenversorgung reagieren die Aquarienpflanzen mit deutlich gesteigerter Neubildung von Blättern und Seitentrieben. Um den durch diese gesteigerte Wachstumsrate anfallenden Bedarf an Spurenelementen zu decken, enthält hw-ferrovit außer Eisen noch folgende pflanzenverwertbaren Spurenelemente, wie Magnesium, Mangan, Kupfer, Molybdän, Zink, Bor, Jod, Fluor, Cäsium, Strontium, Nickel, Kobalt, Chrom, Wismut und Vanadium.

Dosierung:

Dosieren Sie jeweils 15 ml hw-ferrovit je 100 Liter Aquarienwasser wöchentlich. Bei Wasserwechseln sollte entsprechend nachdosiert werden, d. h. ebenfalls jeweils 15 ml hw-ferrovit je 100 Liter Austauschwasser.

hw® tracevit

Spurenelemente für Süßwasser führt dem Aquariumwasser alle positiv wirkenden Spurenelemente zu, welche durch Stoffwechselprozesse verbraucht werden.

Während sich in der freien Natur Spurenelemente ständig zum Verbrauch anbieten, werden sie in dem geschlossenen Kreislauf eines Aquariums sehr schnell von Tieren und  Pflanzen verbraucht. Sie müssen also regelmäßig nachdosiert werden. Wird der Mangel nicht rechtzeitig erkannt und der notwendige Bedarf gedeckt, zeigen sich die bekannten Symptome, wie mangelndes Wohlbefinden, Kleinwuchs und verblassende Farben bei Tieren und Pflanzen. hw-tracevit enthält alle lebensnotwendigen Spurenelemente, wie sie im natürlichen Lebensraum von Fischen und Pflanzen ständig verbraucht werden. Regelmäßig dem Aquarienwasser beigefügt, verhindern sie zuverlässig die üblichen Mangelerscheinungen.

 

Dosierung & Anwendung

hw-tracevit Spurenelemente für das Süßwasseraquarium

Während sich in der freien Natur Spurenelemente ständig zum Verbrauch anbieten, werden sie in dem geschlossenen Kreislauf eines Aquariums sehr schnell von Tieren und  Pflanzen verbraucht. Sie müssen also regelmäßig nachdosiert werden. Wird der Mangel nicht rechtzeitig erkannt und der notwendige Bedarf gedeckt, zeigen sich die bekannten Symptome, wie mangelndes Wohlbefinden, Kleinwuchs und verblassende Farben bei Tieren und Pflanzen.
hw-tracevit enthält alle lebensnotwendigen Spurenelemente, wie sie im natürlichen Lebensraum von Fischen und Pflanzen ständig verbraucht werden. Regelmäßig dem Aquarienwasser beigefügt, verhindern sie zuverlässig die üblichen Mangelerscheinungen.

hw-tracevit enthält unter anderen folgende Elemente: Bor, Brom, Chrom, Caesium, Eisen, Fluor, Jod, Kupfer, Kali, Kobalt, Lithium, Mangan, Magnesium, Molybdän, Nickel, Rubidium, Selen, Strontium,  Vanadium, Wismut, Zink, etc.

Dosierung:

Als Pflege- und Erhaltungsdosierung geben Sie 5 ml hw-tracevit auf jeweils 100 Liter Aquarienwasser im Abstand von 7 Tagen. Bei starkem Besatz mit Wasserpflanzen, wie zum Beispiel in einem reinen Pflanzenaquarium, kann die Dosierung auf bis zu 10 ml hw-tracevit je 100 Liter Aquarienwasser erhöht werden.

Nachdosierung bei Wasserwechseln:

Bei Wasserwechsel verfahren Sie mit dem Austauschwasser wie bei der sonst Regelmäßigen Dosierung und zwar jeweils  5 ml  je 100 Liter Austaus- bzw. Wechselwasser. Bei verwendung von vollentsalzten Wasser oder Wasser aus einer Umkehr-Osmose-Anlage empfiehlt es sich die Dosierung auf jeweils 10 ml je 100 Liter Austauschwasser anzuheben.

Bei Einsatz von vollentsalzten Wasser oder Umkehr-Osmose empfiehlt sich der zusätzliche Einsatz von hw-ReMineral.

hw® multivit

Multivitamin-Präparat für Meer- u. Süßwasser

hw® Multivitamin-Komplex für Süßwasser-, Meerwasser- und Riff-Aquarien. Enthält alle lebensnotwendigen Vitamine in ausgewogener Menge. Es stärkt die natürlichen Abwehrkräfte, Wohlbefinden, Farbenpracht sowie Fortpflanzungs- und Laichwilligkeit. Bei Verwendung von Trocken- oder Gefrierfutter ist eine zusätzliche Futter-Vitaminisierung mit hw® multivit grundsätzlich zu empfehlen, da durch den Trocknungs- bzw. Gefrierprozess viele wichtige Vitamine verloren gehen. hw® multivit hat sich besonders für die Nachzucht empfindlicher Jungfische bewährt.

Vitamine in der Aquaristik

Viele Tierverluste in den Aquarien werden allen möglichen Krankheiten zugeschrieben, obwohl ihre eigentliche Ursache auf Avitaminosen (Vitaminmangelkrankheiten) zurückzuführen ist. Mit dem Futter werden Aquarienfischen in der Regel genügend Nährstoffe, wie Kohlehydrate, Fette und Proteine, zugeführt. Das allein jedoch genügt in der Praxis nicht. Es fehlen in der Regel ausreichende, ausgewogene Vitamingaben als lebensnotwendige biochemische Wirkstoffe, die den normalen Aufbau des Fischkörpers und den regulären Ablauf der Organfunktionen gewährleisten.
Besonders Trocken- oder Gefrierfutter können sehr vitaminarm sein, da bedingt durch den Trocknungs- oder Gefrierprozeß wichtige Vitamine vernichtet oder stark reduziert werden.
Ein sicherer Schutz vor verlustreichen Avitaminosen ist die regelmäßige Zugabe von hw multivit zum Futter. Denn nur hw multivit enthält alle lebensnotwendigen Vitamine in ausgewogener Menge und Dosierung.
Vitamine können vom Organismus nicht aufgebaut, sondern müssen ihm mit der Nahrung zugeführt werden, wenn nicht Vitaminmangelkrankheiten auftreten sollen. hw multivit fördert das Wohlbefinden, die Farbenpracht und die Laichwilligkeit aller Zierfische, stärkt die natürlichen Abwehrkräfte gegen Krankheiten und macht vitaminarmes Trocken- oder Gefrierfutter zu hochwertiger Vitalkost.

Art der Anwendung und Dosieranleitung:

Direkt vor Verfütterung von Trocken- oder Gefrierfutter einige Tropfen hw multivit auf das Futter geben. Das so angereicherte Futter wird von allen Aquarienbewohnern begierig aufgenommen.
Gerade Jungfische sowie alle empfindlichen Nachzuchten sind auf eine ausreichende Versorgung mit den lebensnotwendigen Vitaminen angewiesen, um ihre Abwehrkräfte zu stärken.

hw-multivit ist der Garant für gesunde und widerstandsfähige Nachzuchten.

W I C H T I G !
Vor der Anwendung bitte Flasche kräftig schütteln.

Folgende Vitamine und Vitaminverbindungen sind u. a. in hw multivit enthalten:

Vitamin A Vitamin B1

Vitamin B2 Vitamin B12

Vitamin C Vitamin D3

Vitamin E Vitamin H

Glycin Leucin

L-Tyrosin Meso-Inosit

Nicotinamid Tryptophan

 

Erläuterung der elementaren Wirkstoffe

Meso-Inosit:
Bestandteil jeder lebenden Zelle. Beteiligt am Kationentransport durch die Zellmembran. Beteiligt an der Nervenstimulierung. Wachstumsfaktor für viele tierische Zellarten.

Nicotinsäureamid:
Bestandteil des Zellbausteins NADP (Nicotinamid-Adenin-Dinucleotid-Phosphat). Spielt beim Wasserstofftransport und bei der biologischen Oxydation eine besonders wichtige Rolle.

Tyrosin:
Schilddrüsenhormon. Ist an der Pigmentbildung beteiligt.

Cyanocobalamin (Vitamin B12):
Co-Enzym. Wachstumsfaktor. Ist am Lipid- und Kohlehydratstoffwechsel sowie an der Blutbildung beteiligt.

Retinol (Vitamin A):
Unentbehrlich als Pigment für die Retina sowie für die Reproduktionsfähigkeit. Sorgt für die Stabilität der Lipoproteinmembran der Zelle und der subzellulären Partikel.

alpha-Tocapherol (Vitamin E):
Wirkt als Antioxidans. Schützt die Fettsäuren und Retinol sowie die Enzyme vor Oxidation. Beeinflusst außerdem die Resorption von Cyanocobalamin und den Nucleinsäurestoffwechsel. Gilt als Antisterilitätsvitamin.

Ascorbinsäure (Vitamin C):
Dient der Bildung und Erhaltung des Kollagenspiegels. Ist Reduktionsmittel im Tyrosinstoffwechsel. Übt eine Schutzwirkung im Organismus gegen Mangel an anderen Vitaminen aus. Ist außerdem an der Adrenalinbildung beteiligt.

Glycin (Aminoessigsäure):
Proteinbaustein der Zelle. An der Blutfarbstoffsynthese beteiligt.

Leucin (Aminoisocapronsäure):
Proteinbaustein der Zelle.

Thiamin (Vitamin B1):
Co-Enzymfunktion beim Abbau von Kohlehydraten.

D-Biotin (Vitamin H):
Wachstumsfaktor u.a. für Nanoplankton. Wird auch in Pflanzen synthetisiert. Biotin ist das Co-Enzym bei CO2-Fixierungs- und Transcarboxylierungsreaktionen in Anwesenheit und unter Beteiligung von Magnesium-Ionen.

hw® protavit

Breitband Pflegemittel für Süßwasser, schützt die Schleimhäute und verringert das Infektionsrisiko bei Verletzungen und bindet Schadstoffe. Schutzkolloide zur Aquariumwasser-Pflege und Aufbereitung. Vermindert die Stressfaktoren und die Infektionsgefahr bei Neueinrichtungen und Wasserwechseln.

Leitungswasser enthält viele Stoffe, welche es für den Menschen verträglicher machen, jedoch schaden gerade diese Stoffe im hohen Maße Fischen und Mikroorganismen in Ihrem Aquarium.
hw-protavit beseitigt diese Stoffe zuverlässig und bereitet Leitungswasser zu idealem, klarem Aquarienwasser für Fische und Pflanzen auf. Das biologische Gleichgewicht im gesamten Aquariensystem stellt sich deutlich schneller ein und Tiere sowie Pflanzen zeigen ihre volle Farbenpracht.

  • hw-protavit ist rein biologisch aufgebaut und ersetzt die in natürlichen Gewässern vorhandenen Kolloide.
  • hw-protavit macht aus frischem Leitungswasser sofort brauchbares Aquarienwasser.
  • Die in hw-protavit enthaltenen Wirkstoffe binden zuverlässig die im Leitungswasser fast immer vorhandenen und für Fische sowie Pflanzen schädlichen Metallverbindungen. Im Leitungswasser möglichweise enthaltene Chlor sowie Phenole werden ebenfalls weitestgehend neutralisiert und dem Wasserkreislauf entzogen.
Dosierung & Anwendung

hw protavit natürliche Schutzkolloide für das Süßwasseraquarium

Natürliche, gesunde Gewässer enthalten immer kolloidale Lösungen, deren Wirkstoffe einerseits für den Organismus und die Körperoberfläche der Fische unentbehrlich sind und andererseits im Wasser vorhandene Schadstoffe binden, bzw. neutralisieren.
In frischem Leitungs- und auch Osmosewasser fehlen diese Schutz-Kolloide gänzlich und können sich in einem damit gefüllten Aquarium nur sehr langsam bilden. Daher ist ein mit frischem Leitungswasser befülltes Aquarium selten gleich auch ein gesundes Habitat für alle Fische, Krebse und Pflanzen.
Hohe Verluste an bis dahin durchaus gesunden Tieren und Pflanzen können da schnell die Folge sein. Hier liegt eine der häufigsten Ursachen für Anfangsverluste in neu eingerichteten Aquarien.
Auch die Verluste bei einem größeren teilweisen Wasserwechsel sind oft auf die damit verbundene Reduzierung bis dahin vorhandener Schutz-Kolloide zurückzuführen.
Für die Fische selbst sind Schutz-Kolloide zur Bildung der schützenden Schleimhaut, die den gesamten Fischkörper umgibt, unentbehrlich. Ist diese schützende Schleimhaut angegriffen oder beschädigt, steigt die Möglichkeit von Entzündungen, Ansteckungen und Pilzinfektionen deutlich.

hw-protavit bewirkt in einen solchen Fall eine schnelle Neubildung der Schleimhaut und schützt so das betroffene Tier vor möglichen Krankheitserregern. hw-protavit empfiehlt sich daher auch besonders bei Neuzugängen im Aquarium, da bei diesen Tieren durch Fang und Transport die schützende Schleimhaut stark angegriffen worden ist.

Anwendung und Dosierung:

Bei der Neueinrichtung eines Süßwasseraquariums sowie bei Wasserwechseln sind 5 ml hw-protavit je 10 Liter Aquarienwasser oder Wechselwasser zuzufügen.

Bei Schleimhautverletzungen sowie zur Reduzierung von Stress-Syntomen:

Fügen Sie zur normalen Dosierung zusätzlich 2,5 ml hw-protavit je 10 Liter Aquarienwasser hinzu. Dies bewirkt bei Schleimhautverletzungen einen schnelle Regeneration der betroffenen Stellen und vermindert so das Risiko von Folgeinfektionen. Mögliche Reizungen der Kiemenoberflächen werden ebenfalls abgemildert, Reizstoffe werden vor dem Gewebe abgefangen und daurch verursachte Stressfaktoren abgemildert.
Bei akkuten Verletzungen empfehlen wir, als unterstützenden Maßnahme, die Beleuchtung des Aquariums für die nächsten 12-14 Stunden abzuschalten und so eine vorzeitige Ruhephase der Fische zu schaffen.

hw® addivit

pH-Wert Erhöhung in Meer- u. Süßwasser

hw-addivit erhöht zuverlässig den pH-Wert in Süß- und Meerwasser-Aquarien ohne das ohne das empfindliche Ionengleichgewicht des Aquarienwassers nachteilig zu beeinflußen. Die pH-Wert-Erhöhung erfolgt, wie auch in der Natur, auf rein mineralischen Wege, durch Ausschluß von Säuren und die Verwendung von  alkalischen Grundstoffen.

Dosierung & Anwendung

Fügen Sie maximal je 2,5 ml hw-addivit pro 100 Liter Aquarienwasser zu, warten Sie bis zur vollständigen Vermischung und überprüfen Sie den pH-Wert. Fahren Sie mit der Zugabe fort, bis sich der gewünschte pH-Wert eingestellt hat. Aufgrund von natürlichen Vorgängen im Aquarium kann eine Nachdosierung im Laufe der folgenden 48 Stunden notwendig sein (Stabilisierung des pH-Wertes).

hw® reduvit

pH-Wert Senkung in Meer- u. Süßwasser

hw reduvit senkt zuverlässig den pH-Wert in Süß- und Meerwasser-Aquarien ohne das ohne das empfindliche Ionengleichgewicht des Aquarienwassers nachteilig zu beeinflußen. Die pH-Wert-Senkung erfolgt, wie auch in der Natur, auf rein mineralischen Wege, durch Freisetzung von Säuren und die Verwendung von basischen Grundstoffen.

Dosierung & Anwendung

Fügen Sie maximal je 2,5 ml hw-reduvit pro 100 Liter Aquarienwasser zu, warten Sie bis zur vollständigen Vermischung und überprüfen Sie den pH-Wert. Fahren Sie mit der Zugabe fort, bis sich der gewünschte pH-Wert eingestellt hat. Aufgrund von natürlichen Vorgängen im Aquarium kann eine Nachdosierung im Laufe der folgenden 48 Stunden notwendig sein (Stabilisierung des pH-Wertes).

Alle Süßwasser-Pflegeprodukte

Sie suchen weitere Pflegeprodukte zum Thema Süßwasser? Alle Produkte finden Sie in Unserem Produktkatalog