hw Natriumhydrogencarbonat

13,58 69,02 

hw®-Natriumhydrogencarbonat

Natriumhydrogencarbonat in Pulverform zur Anpassung der Wasserwerte (Carbonathärte).
Reines Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3) in feinst kristalliener Form.

  • Zur Anhebung der Carbonathärte und des Calcium-Wertes nach der Calciumchlorid/Natriumhydrogencarbonat Dosierung.
  • Zur Anhebung der Carbonathärte und des Magnesium-Wertes nach der Magnesiumchlorid/Natriumhydrogencarbonat Dosierung.

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

hw Natriumhydrogencarbonat

(NaHCO3)

Die Calcium und Carbonat-Zugabe nach der kombinierten Calciumchlorid und Natriumhydrogencarbonat Dosierung.

Generelle Vorgehensweise:

Bei Anwendung dieser Methode werden Calcium und Carbonathärte zugeführt, indem hw-Calciumchlorid-Dihydrat (CaCl2 x 2H2O) und hw-Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3), dem Aquariumwasser zugegeben werden.
Als überschüssiges „Nebenprodukt“ bleiben sowohl Cl (Chlorid) als auch Na (Natrium) zurück und es entsteht daraus Natriumchlorid (NaCl) = Kochsalz.
NaCl ist zwar einer der Hauptbestandteil im Meerwasser doch würde eine immer weiter und stetig ansteigende Konzentration von NaCl schlussendlich zu einer Verfälschung der Meerwasserzusammensetzung führen.

Um eine solch allmähliche Veränderung der Wasserzusammensetzung zu verhindern werden daher die fehlenden Meersalzbestandteile mit einem NaCl-freien Meersalz (hw-MinralMarin) ergänzt.

Die Summe aller nun wieder vorliegenden Elemente ergeben dann in der Endsumme wieder ein „natürliches“ Meerwasser.

Bei der Anwendung dieser Methode erhöht sich allerdings allmählich die Meerwasserdichte bzw. die Salinität im Aquarium. Aus diesem Grund sollte daher immer ein besonderer Augenmerk der Dichte bzw. der Salinität des Auquarienwasser gelten und diese mit Hilfe eines hw-Dichtemessers regelmäßig kontrolliert werden. Ein entsprechender Ausgleich kann dann beim nächster Wasserwechsel durch Zugabe von Süßwasser geschaffen werden.

Die Magnesium und Carbonat-Zugabe nach der kombinierten Magnesiumchlorid und Natriumhydrogencarbonat Dosierung.

Generelle Vorgehensweise:

Bei Anwendung dieser Methode werden Magnesium und Carbonathärte zugeführt, indem hw-Magnesiumchlorid-Hexahydrat (MgCl2 x 6H2O) und hw-Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3), dem Aquariumwasser zugegeben werden.
Als überschüssiges „Nebenprodukt“ bleiben sowohl Cl (Chlorid) als auch Na (Natrium) zurück und es entsteht daraus Natriumchlorid (NaCl) = Kochsalz.
NaCl ist zwar einer der Hauptbestandteil im Meerwasser doch würde eine immer weiter und stetig ansteigende Konzentration von NaCl schlussendlich zu einer Verfälschung der Meerwasserzusammensetzung führen.

Um eine solch allmähliche Veränderung der Wasserzusammensetzung zu verhindern werden daher die fehlenden Meersalzbestandteile mit einem NaCl-freien Meersalz (hw-MinralMarin) ergänzt.

Die Summe aller nun wieder vorliegenden Elemente ergeben dann in der Endsumme wieder ein „natürliches“ Meerwasser.

Bei der Anwendung dieser Methode erhöht sich allerdings allmählich die Meerwasserdichte bzw. die Salinität im Aquarium. Aus diesem Grund sollte daher immer ein besonderer Augenmerk der Dichte bzw. der Salinität des Auquarienwasser gelten und diese mit Hilfe eines hw-Dichtemessers regelmäßig kontrolliert werden. Ein entsprechender Ausgleich kann dann beim nächster Wasserwechsel durch Zugabe von Süßwasser geschaffen werden.

Zusätzliche Information

Gewicht 5 kg
Gebindegröße u. Verpackungsform

500 g, 1.000 g, 5.000 g, 10kg, 20 kg, 25 kg

English Description

English product description coming soon…

Das könnte dir auch gefallen …