Skip to content
Loading...

hw iodtip

ab 14,10 

inkl. MwSt.

JOD-Additiv für Meerwasser

hw iodtip fördert Wachstum, Ausprägung der Pigmentierung sowie Widerstandskraft aller Korallenarten und Niederen Tiere in Riff- und Meerwasseraquarien. hw iodtip fördert den Aufbau des Exoskelettes bei Stachelhäutern (z. B. Seeigel) und erleichtert den Häutungsprozess und das Wachstum von Krebstieren. hw iodtip erleichtert die Eingewöhnung von Korallen (z. B. Neuzugänge) an geänderte Licht- sowie Pflegebedingungen deutlich und vermindert das Risiko von Gewebsinfektionen.

Loading...

Iod-Additive für Riffaquarium und Meerwasseraquarium

hw iodtip fördert Wachstum, Ausprägung der Pigmentierung sowie Widerstandskraft aller Korallenarten und Niederen Tiere in Riff- und Meerwasseraquarien. hw iodtip fördert den Aufbau des Exoskelettes bei Stachelhäutern (z. B. Seeigel) und erleichtert den Häutungsprozess und das Wachstum von Krebstieren. hw iodtip erleichtert die Eingewöhnung von Korallen (z. B. Neuzugänge) an geänderte Licht- sowie Pflegebedingungen deutlich und vermindert das Risiko von Gewebsinfektionen.

hw iodtip enthält in seiner Zusammensetzung nur solche Jodformen, wie sie auch im natürlichen Meerwasser vorliegen. hw iodtip führt dem Aquarienwasser Iod in stabilisierter Form zu und ist deshalb das optimale Präparat um allen Lebensformen im Riffaquarium die individuel benötigte Iod-Menge zur Verfügung zu stellen. hw iodtip Wird durch seine stabilisierte From nur im geringen Maße durch Eiweißabschäumer ausgetrieben oder durch photometrische (lichtbdingte) Einwirkungen abgebaut.

hw iodtip führt zu einem rein requestiven (bei Bedarf zur Verfügung stehend) Angebot einer stabilisierten Jodverbindung die von allen Riffaquarium-Bewohnern frei genutzt werden kann.
hw iodtip Durch seine stabilisierte Form minimiert hw Iodtip somit deutlich das sonst große Risiko einer, leicht möglichen ”Jod-Verätzung” von Schleimhäuten, Geweben und Kiemen. hw iodtip verringert das Risiko des häufig auftretenden, ”Massen-Absterben” von Xeniakolonien, durch das requestive ,zur Verfügung stehende, Angebot einer stabilen Jodverbindung. Durch diese stabile Jodverbindung  wird es den Korallen ermöglicht einen sicheren Schutz gegen bakterielle Infektionen  und Schädigungen aufzubauen.

hw iodtip Ist für die Langzeitpflege von Xenia  und vieler Algenarten fast unerlässlich. Für andere Korallen wie Anthelia spp. oder die Röhrenkorallen der Gattung (Clavularia  spp.) hat sich hw iodtip als äußerst hilfreich erwiesen. Auch für die Langzeitpflege von Steinkorallen ist hw iodtip unverzichtbar.

hw iodtip Ermöglicht es Korallen, Tridacna spec. und anderen photosynthetisierenden Lebensformen, überschüssigen, aktiven Sauerstoff aus der Photosynthese zu „entgiften“. Dies bewirkt eine deutlich gesteigerte Regenerierung- und Anpassungsfähigkeit von Korallen die einem Lichtschock ausgesetzt waren.

hw iodtip Unterstützt erheblich den Aufbau und die Entwicklung der Farbpigmente von Korallen und Ihrer Zooxanthellen. hw Iodtip wirkt einem möglichen Ausbleichen sowie anderen Gesundheitsstörungen bei Korallen entgegen. Die Fähigkeit von Korallen sich an eine verstärkten Beleuchtung zu gewöhnen, wird erheblich gesteigert und die Eingewöhnung von Neuzugängen wesentlich erleichtert.

Wissenswertes über Iod im Meerwasser

Natürliches Meerwasser enthält eine durchschnittliche Iod Konzentration von ca. 60 mg/l (alle nachweißbaren Jodverbindungen eingeschlossen). Dies entspricht einem groben ”Standardwert” für natürliches Seewasser, welches jedoch keinen Riffeinflüssen ausgesetzt ist.

Im küstennahen Riffbereich sind die Jod Werte jedoch deutlich höher. In den Küsten sowie den Riffzonen sind diese Werte  durch die Zersetzung von Algen und dem Freisetzen der darin akkumulierten Jodkonzentrationen wesentlich höher. Aus diesem Grund ist die Jodkonzentration im offenen Ozean deutlich niedriger als in den Riffzonen der Ozeane.

Das Element Iod

Iod kann dem Aquarium in den unterschiedlichsten Formen zugeführt werden, was leider häufig zu einer starken Simplifizierung der Jodzugabe in Riffaquarien führt ohne die möglichen Risiken zu berücksichtigen. Es sollte nie außer acht gelassen werden, dass es sich bei dem Element Jod, in seiner reinen und unstabilisierten Form, um ein äußerst aggressives und sehr flüchtiges halogenes (in dieser Form äußerst lichtempfindliches) Element handelt.

Iod in freier oder instabiler Form kann sich verheerend auf alle Lebensformen im Aquarium auswirken. Es kann in dieser Form zu Verätzungen sowie schweren Schädigungen von Atmungsorganen, Schleimhäuten und Gewebeverbänden kommen. Viele auf dem Markt befindlichen Produkte basieren auf einer unstabilen und sehr flüchtigen Jodverbindung. Ein Beispiel liefert die relativ instabile und dadurch oft aggressive Kaliumiodid-Lösung oder einer simplen alkoholischen Lösung auf freier Jod Basis. Am häufigsten findet man leider immer noch einfache Kaliumiodid- oder Iod-Lösungen, welche all die oben aufgeführten Risiken und Nachteile  mit sich bringen können.

Dosierung:

Als Sicherstellung für die optimale Versorgung aller maritimen Lebensformen empfiehlt sich die Zugabe von 2,5 ml hw iodtip auf je 200 Liter Aquariumwasser einmal wöchentlich.

Gewicht n. a.

Betriebsurlaub

vom 12.07.2021 bis 02.08.2021

In dieser Zeit ist kein Versand, Abholung
oder Warenannahme möglich!